Schabbatmodus tritt in Kraft am 05.09.2014 um 18:19 Die Wahrheit | ARO1 – Israel, der Nahe Osten & der Rest der Welt

Danke an Renate fuer die Uebersetzung dieses Ynet-Artikels von Yaniv Blumenfeld

Beerdigung der von jungen Arabern ermordeten Familie Fogel. 

 

In Wahrheit ist die Mordgier der Araber das Friedenshindernis, sagt ein Soldat, der in der [so genannten] West Bank gedient hat.

 

Vergangene Woche endete mein monatelanger Reservedienst in Judäa und Samaria; dies war seit meinem obligatorischen Dienst in der IDF mein erster Aufenthalt in diesen Gebieten. Wenn man ein paar Jahre älter geworden ist, dann verändert sich die Sichtweise. Man sieht die verschiedenen Umstände klarer und gelangt zu neuen Schlussfolgerungen. Vergesst alles, was man euch beigebracht hat: Von wegen Straßensperren, Kontrollen, Demütigungen, Apartheid. Ich bin einer anderen Realität begegnet und beschreibe nun meine Eindrücke. 

 

 

Jeder Mensch darf etwas anders als schockierend empfinden, entsprechend seiner Glaubensüberzeugung, seinen Moral- und Wertvorstellungen und seiner Weltsicht. Manche betrachten eine Militärpatrouille, die einen Palästinenser wegen einer Sicherheitsüberprüfung anhält, als moralisches Verbrechen und sind tief erschüttert. Ich ziehe es vor, wegen anderer Ursachen erschüttert und entsetzt zu sein.

 

Ich war erschüttert, als ich begriff, dass etliche Israelis ihr tägliches Leben unter beständiger Lebensgefahr führen, und dass eine jüdische Ortschaft von einem Zaun umgeben werden muss, damit deren Einwohner nicht niedergemetzelt werden.

 

Plötzlich verstand ich, was wahrhaft entsetzlich ist: dass ich am abendlichen Beginn eines jüdischen Feiertages neben einem jüdischen Dorf in einem Versteck Wache halten musste, um den Mord an Juden durch die in der Nachbarschaft wohnende arabische Bevölkerung zu verhindern; denn, ein jüdischer Feiertag ist natürlich ein wunderbares Datum für Terrorgruppen, um den Juden noch etwas mehr Schmerz zuzufügen.

 

Ich war erschüttert, zu erfahren, dass Juden nicht gestattet ist, im Tal unterhalb ihres Dorfes wandern zu gehen und dass sie die umliegenden Dörfer nicht betreten dürfen, weil sie diese nicht mehr lebendig verlassen würden. Und ich war erschüttert, zu erfahren, dass ihre Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, und dass sie zu bestimmten Zeiten nicht einmal ihr Dorf verlassen dürfen. Sie leben unter der beständigen Bedrohung, gesteinigt, erschossen und gelyncht zu werden.

 

Seit Jahren erzählt man uns die Lüge, dass unsere Anwesenheit dort das Hindernis für den Frieden wäre; gleichzeitig werden alle Arten seltsamer Entschuldigungen für den mörderischen Terror vorgebracht.

 

Aber über das Massaker in Hebrons jüdischer Gemeinde im Jahr 1929, das sich ganze 38 Jahre vor der Eroberung von Judäa und Samaria ereignet hat, erzählt man uns nichts. Genauso wenig erzählt man uns, dass zwischen 1949 und 1956 mehr als 300 jüdische Zivilisten bei “palästinensischen” Terrorangriffen ermordet worden sind.

 

Das Verhindern von Massenmord

Niemand erzählt uns, dass die palästinensische Befreiungsorganisation im Jahr 1964 gegründet wurde; das war drei Jahre bevor Judäa und Samaria unter dem Kommando des IDF Stabschefs Yitzhak Rabin erobert wurden.

 

Jedes einzelne Gebiet, das bis zum heutigen Tag an die Palästinenser übergeben wurde, wurde anschließend mit einer Terror Infrastruktur ausgestattet. Und das jüngste Beispiel – die Evakuierung von Gush Katif – zeigt dies in der klarst möglichen und offenbarsten Art und Weise.

 

Die Palästinenser entwickeln ihren Hass gegen Israel nicht wegen des Soldaten am Checkpoint. Dieses ist meine persönliche Überzeugung. Sie beziehen ihren Hass direkt vom Fernsehen, das die Palästinensische Autonomiebehörde und die Hamas ausstrahlen. In diesem Fernsehen werden Juden mit Affen und Schweinen verglichen, die getötet werden müssen. Sie beziehen ihren Hass von der Hetze in Moscheen, Schulen und von den Photos von “Märtyrern“, die jede Wand und jeden Platz in den arabischen Städten in Judäa und Samaria zieren.

 

Sie holen ihren Antrieb zum Hassen von ihren palästinensischen Idolen, Marwan Barghouti und dem Massenmörder Yasser Arafat. Sie werden durch öffentliche Plätze und Fußballstadien inspiriert, die nach Terroristen benannt wurde; Jahrzehnte der Hetze und der Verrohung zeigen ihre Auswirkungen.

 

Ich bedauere, dies feststellen zu müssen, aber die Gleichung ist schlicht und einfach die: Ohne unsere Anwesenheit dort, würden wir einen Massenmord an Juden durch die Hände der Araber erleben, gegen den die Morde von 1929 sich noch vergleichsweise geringfügig ausnehmen würden.

 

Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Soldaten der IDF während ihres Dienstes in den Territorien komplizierten Situationen gegenüberstehen. Meine Kameraden und ich, die wir aufgerufen wurden, dort zu dienen, gingen nicht dorthin, um Blut zu vergießen, zu erniedrigen oder auf der Ehre der Palästinenser herumzutrampeln. Das Gegenteil ist der Fall. Wir wurden alle im Sinn der zionistischen Werte, Toleranz und dem Wunsch nach Frieden erzogen, gleichgültig ob die politischen Ansichten eher nach links oder rechts tendierten. Ich weiß dass die echten Linken keine radikalen Aktivisten oder gewalttätigen Anarchisten sind, die an Freitagen auf IDF Truppen Steine werfen. Für mich repräsentiert die wahre Linke: Rabin, möge er in Frieden ruhen, Zionismus, Aufbau und Freundschaft. Auch wenn wir politisch nicht in allem übereinstimmen, werden wir dennoch weiterhin Seite an Seite kämpfen.

 

Und auch abgesehen von der politischen Debatte bin ich stolz in Judäa und Samaria zu dienen, Ich bin stolz, dass dank mir und meinen Mitreservisten, die Einwohner des Dorfes sicher Pessach feiern konnten, ohne ermordet zu werden. Ich bin stolz, dass die Straßensperre, an der ich gedient habe, verhindert hat, dass Messerstecher und Sprengstoff hinter die grüne Linie gelangen konnten. Ich bin auch stolz, dass meine Anwesenheit verhindert hat, dass Felsbrocken auf jüdische Autos geschleudert worden sind. Ich bin stolz, dass ich all diese Einsätze ausführen konnte, und so Morde und Schaden für Menschenleben verhindern konnte.

 

Yaniv Blumenfeld, 25, lebt in zentral Israel und dient bei den Fallschirmjägern.

 



97 Comments to “Die Wahrheit”

  1. esther says:

    Danke Yaniv, dass du und deine Freunde den Dienst im WJL absolviert. Eure Anwesenheit dort ist die (fast) Garantie, dass die Siedler überleben werden.
    Ich gebe es zu, ich bin durchaus ambivalent.
    Die Siedler in den Gebieten verschlingen jährlich Abertausende von Schekeln, die anderswo dringend gebraucht würden. Da, wo es um die gesamtstaatliche Sicherheit gehen würde,um gesamtstaatliche Bildungsfragen, vielleicht sogar um Fragen der nationalen Wohlfahrt.
    Aber dann kommt das “Aber” die Bilder von der bestialisch ermordeten Familie Fogel. Und das, soviel ist klar, das darf es nie, nie mehr geben!
    Nie mehr darf es notwendig werden, Kinderleichen
    den Blitzlichtern auszustetzen!

  2. jerry1800 says:

    RAV MEIR KAHANE Z`l HATTE RECHT

  3. Rainer Lang says:

    Uli, mit deiner Erlaubnis werde ich den Link zu deinem wirklich gelungenen Artikel sofort an einige meiner Freunde aus der BRD posten, die gleich ob aus jüdischen oder christlichen Familien stammend, intelligent und anständig genug sind, ihn entsprechend zu würdigen.

  4. Rainer Lang says:

    Lieber jerry1800,

    dem ‘Rav’ Meir Kahane sind in NY ganz basisdemokratisch die Schäflein abhanden gekommen, weil er zu extrem war. Daraufhin ging der ‘Rav’ nach israel, wo eines seiner aus den US mitgebrachten Schäflein grässlich mordete und daraufhin die Kahanisten verboten wurden. Und das war gut so. Ich meine letzteres. Ich meine Verbot und sage: Richtig!

  5. juergen says:

    dito Rainer

    Mal im Ernst jerry. Man kann sich natürlich EXTREM aufregen und SUPERWÜTEND sein wegen den Fogels und siche auch VOLL RACHEGEFÜHL.Und das ist absolut okay. Aber Mr. Kahane ist doch wohl übers Ziel weit hinausgeschossen, der hat ja Sachen gebracht die erinnerten schon nicht nur ein Bisschen an die Nürnberger Gesetze (nur halt andersrum). “Auge um Auge” ist okay aber mehr eben nicht.

  6. Jerry1800 says:

    Auge um Auge hat mit SCHADENSERSATZ zutun !!!!

    Wegen Kahane, lies mal Camera:

    http://www.camera.org/

  7. mike hammer says:

    zeit die samthandschuhe aus und
    die kmpfhandschuhe an zu ziehen.
    das verhaften von terroristen ist
    nur vorwand diese mit terror
    freizupressen.
    man sollte jede, mit mehrtüren
    verzierte wand
    einreißen!

  8. Rainer Lang says:

    … über den Kahanisten Goldstein meinte Yitzhak Rabin:

    “You are not part of the community of Israel… You are not part of the national democratic camp which we all belong to in this house, and many of the people despise you. You are not partners in the Zionist enterprise. You are a foreign implant. You are an errant weed. Sensible Judaism spits you out. You placed yourself outside the wall of Jewish law… We say to this horrible man and those like him: you are a shame on Zionism and an embarrassment to Judaism”

    … und Bibi:

    “This was a despicable crime. I express my unequivocal condemnation”
    http://en.wikipedia.org/wiki/Cave_of_the_Patriarchs_massacre#Israeli_government

    Schluss, aus, ende. Meir Kahane ist kein Weg. Die Kahanisten schaden uns!

  9. Jerry1800 says:

    stimmt, der Dr. Baruch Goldstein z`L hat schon etwas übertrieben

  10. david says:

    shalom meine Freunde.
    Den gleichen Artilel hast Du schon in Evas….
    geschrieben. Ich habe darauf geantwortet.So was ähnliches haben wir 1946 im heutigen israel erlebt. Der tödliche Hass der Araber auf uns ist geblieben,er ist sogar noch stärker geworden.
    Einen Frieden wird es in absehbarer Zeit nicht geben . david

  11. mike hammer says:

    #Rainer Lang

    würd ich nicht sagen.

  12. velvl says:

    liebe esther,

    die siedler verschlucken kein geld! es ist ein sehr boeser voruteil.

    die armee ist nicht wegen den siedlern da, sondern um die grenzen israel zu schuetzen. alle haben gesehen, was passiert wenn die armee abzieht. nach dem die armee aus gaza abzog, musste man mrd. von schekel in krieg und raketenabwehr investieren um die israelis innerhalb der gruennen linien von dem palaestinensischen “freiheitskampf” zu schuetzen.

  13. Yael says:

    Etwas übertrieben, Jerry? Der Typ war ein Massenmörder und weder Massenmörder noch Kahane brauchen wir.

  14. Jerry1800 says:

    hi, Yaeli, sei doch nicht überkorrekt, bitte. Schau Dich mal bei unseren Nachbarn um, 1 (EIN) Goldstein und tausende Assads, Kadafis, AlQaidas, Hamas, Fatah….

    nicht die Perspektive verlieren !!!

    am yisroel chai

  15. Jerry1800 says:

    I wish I could share the experience that Jews have living in Muslim countries, but close to a million Jews were expelled from or slaughtered in Muslim countries. Jews are systematically ethnically cleansed from Muslim countries.

    Not so for Muslims in Israel. They have it better there than in their own lands.

    Here is one Israeli’s story, Russ, posted in the Muslim sex trafficking thread. He uses the word Arab — it is Islam. The story will make your skin crawl and enrage you, as well it should.

    Pamela, living in Tzfat, I can tell you life here has changed for the poorer religious community: many Arabs have moved into the area, attracted by the low cost, dilapidated homes; and are making like difficult for the long time residents. Want to know who the troublemakers are; who plays loud thumping trance music on shabbat, who stands drinking and shouting in the parking lot during shabbat – the Arabs.

    The other day I was threatened by one of their children – a macho teenager who took a swing at me outside my door when I opened it to see why there was a woman screaming outside my apartment – his mother – the screaming woman – chased him away.

    My neighbours told me to be careful when I open my door.

    When I asked them about doing something about these children they said, “We don’t like to antagonise the Arabs here – they will start with our children so… what can you do?”

    Yes, Pamela. I live in Tzfat, a Jewish city in the only Jewish state and here the Jews are too afraid to speak up.

    The cops dont come by in our part of town. For the most part the arabs dominate the police force in Tzfat so no surprise there.

    They also run most of the pharmacies in town, serve at the health care centers, the bus transports, municiple services…

    Is it any wonder R. Eliezar of Tzfat said we should throw them out of town and not rent to the arabs? But he was silenced, with the mainstream media calling him a racist, prompting the police to open an investigation into him which is ongoing…

    For now things continue to simmer. The arab children lean out of their windows every afternoon and taunt the religious schoolgirls walking by – “Come upstairs, whores, we will fuck you. This is why you are here. Whore Whore whore…”

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2012/05/living-among-muslims-in-israel-.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

  16. mike hammer says:

    also bis die gegenseite sich nicht von dem
    juden-massenmordenden mohammed, seinen heutigen
    scheishid-terroristen und von judenfreien-judea träumenden aktivisten distanziert, sehe ich keine
    veranlassung mich von kahane, goldstein oder
    sonstwen zu distanzieren.
    KEINE GESTE DES GUTEN WILLENS MEHR VON uns!

  17. codinenc says:

    Also bei allem Respekt… aber ausgerechnet Rabin als moralisches Gewissen hier anzuführen ist ja wohl ein schlechter Witz? Nur zur Erinnerung: Es war Rabin, der im Unabhängigkeitskrieg sterbende Soldaten zurückgelassen hat, es war Rabin, der das Kommando gegen die Besatzung auf der Altalena führte und unter seinem Kommando wurden sechzehn Juden (die meisten übrigens Holocaust-Überlebende) niedergemetzelt. Selbst Jahrzehnte später als Botschafter Israels in Washington witzelte Rabin über den Altalena Zwischenfall: “”bumped them off on the deck of the burning ship and while they were trying to swim to safety.” Und in der Tat wurden die meisten der sechzehn ETZEL Mitglieder beim Versuch erschossen schwimmend die Küste zu erreichen. Vom (gegen israelisches Gesetz verstossendes) Geheimtreffen mit Abu Mazen in Kairo, dass die unsäglichen Osloer-Friedensgespräche mit all seinen dramatischen Folgen einleitete, mal ganz zu schweigen. Der rechte ETZEL hat übrigens niemals Vergeltungstaten wegen Altalena verübt, – sie wollten nicht gegen andere Juden die Waffen ergreifen.

    Was Dr. Goldstein angeht, da gibt es auch so einige Ungereimtheiten bei der offiziellen Version…

  18. jerry1800 says:

    sehe ich keine
    veranlassung mich von kahane, goldstein oder
    sonstwen zu distanzieren.

    sag ich doch………….

  19. jerry1800 says:

    und Freund Codinenc kann ich nur 150% zustimmen

    am yisroel chai

  20. mike hammer says:

    jerry1800
    meinst du AM ISRAEL?
    warum redest du in getto-sprache,
    AM ISRAEL hat eine sprache, eine sprache
    FREIER JUDEN, für echte TOTES MEER JOGGER,

    ;) AM ISRAEL CHAI, LENEZACH, be esrat ha schem!

  21. Jerry1800 says:

    ghetto sprache bzw. mame loshn war meiner erste Sprache

    sorry, so ist das

  22. Jerry1800 says:

    und….

    Dr. Baruch Goldstein, zichrono livracha w shieh lo or b gan eden !!!

  23. mike hammer says:

    #Jerry1800
    echt, tschuldige, hab dich viel junger geschäzt. :oops:

  24. Jerry1800 says:

    tiyeh bari !!!!!!!!

  25. Jerry1800 says:

    Assad has a lot of sunny days ahead of him

    http://rt.com/news/assad-syria-days-ahead-850/

  26. esther says:

    Hallo Velvl,
    hier muss ich widersprechen.
    Doch, die Siedler “verschlucken” das Geld, das Israel dringend in anderen Bereichen brauchen würde.
    Ich mag jetzt hier keine Grundsatzdiskussion lostreten, welche Rolle die Siedler im WJL für den Staat Isael spielen.
    Aber Eines muss klar sein, in dem Moment, wo, wie zb in Hebron, ein Vielfaches an Soldaten von Nöten ist, um die dort lebenden Juden zu schützen, ist irgendetwas nicht mehr nachvollziehbar. Das ist die eine Seite. Die andere Seite: Israel muss das WJL, auch in den C Gebieten zumindest so weit mit Strom, Wasser, etc versorgen, dass ein geordnetes Leben der Siedler gewährlistet ist.
    Cui bono?
    Das Budget für das Militär, das uns alle hier schützen soll, wurde gekürzt. Warum? Es gab zwei Gründe. Zum Einen die Haredim, zu Anderen die Siedler. Steuererleichterungen, wenn jemand ins WJL zieht? Warum das denn? Warum erhalten die Siedler Erleichterungen und wir nicht?
    Am Thema der Haredim wäre fast die Regierung gescheitert.
    Über die Siedler wird man noch sprechen müssen.
    Im WJL schützt die IDF klar die Siedler, da geht kein Weg dran vorbei.
    Und bitte nicht von “bösen Vorurteilen” sprechen, das könnte falsch verstanden werden!

  27. mike hammer says:

    #Jerry1800
    gam atha, toda. ;)

  28. mike hammer says:

    #esther
    mit der argumentation wäre abraham besser in UR geblieben, moses in ägypten, die juden an den flüssen babylons und und und….
    die armee schützte auch die “siedler” in gasa, dann
    sparten wir uns das und NU regnet es kassams.

    wie lange glaubst du wird es dauern bis sie TA treffen. sie schützen das gebiet, behindern die
    horroristen und halten so den druck des terrors
    von TEL AVIV,HERZELIA, NATANJA usw.
    töten die schweine einen “siedler” bleibt in israel ein “guter jude” am leben.
    fakt ist, gibt israel judea und samari auf, verwandeln die pedopropheten anhänger israel in ein größeres SDEROT!
    hört doch endlich mit diesen “siedler” quatsch
    terminologie defitismus auf! der jude in judea ist
    zu hause und kein siedler.

  29. esther says:

    Im Sinne einer pluralistischen Ansicht erlaube ich mir, auch meine Ansicht zu formulieren.
    Judea im Jahr 2012 ist nicht unser Gebiet, ebenso wenig wie Gaza. Ich bin für eine klare Zwei-Staaten-Lösung, inklusive Gebietsabtausch. Die grossen Siedlungsblöcke zu Israel, die Gebiete, die strategisch notwendig sind zu Israel, und der Rest – von mir aus kann er von Jordanien aufgenommen werden, von mir aus ein eigener Staat werden.

  30. mike hammer says:

    #esther
    Im Sinne einer pluralistischen Ansicht…..
    ab da hab ich mir den rest denken können.
    strategisch kannst du gerne mit dem rest nach jordanien, ich fülle es dir in einen bächer!
    wir haben keinen cm² auf den man strategisch
    pluralistisch verzichten kann, vorallem weil der
    organische feind ganzheitlich, wie mehrfach proklamiert, auf einer nachhaltigen vernichtung aller juden abzielt
    und es keine beispiele für ein friedlich lebendes,
    andersgläubiges staatsgebilde in seiner nähe bekannt ist, das nicht biologisch dynamo makrobiotisch ausgetilgt wurde!
    UFFFFFF das ist schwer!
    :mrgreen:
    Und es hat doch ein Großreich Davids gegeben

    Kein Bild, kein Schwein: Seit 2007 gräbt Jossef Garfinkel in den Ruinen von Chirbet Chefaya unweit Jerusalems. Seine Funde lassen die Deutung zu, dass der Monotheismus der Israeliten früher begann.

    http://www.welt.de/kultur/history/article106279240/Und-es-hat-doch-ein-Grossreich-Davids-gegeben.html

  31. mike hammer says:

    test

  32. mike hammer says:

    komisch. N8

  33. mike hammer says:

    # esti (test ohne link)
    …..Im Sinne einer pluralistischen Ansicht…..
    wow, ab da hab ich mir den rest denken können.
    strategisch kannst du gerne mit dem rest nach jordanien, ich fülle es dir in einen bächer!
    wir haben keinen cm² auf den man strategisch
    pluralistisch verzichten kann, vorallem weil der
    organische feind ganzheitlich, wie mehrfach proklamiert, auf einer nachhaltigen vernichtung aller juden abzielt
    und es keine beispiele für ein friedlich lebendes,
    andersgläubiges staatsgebilde in seiner nähe bekannt ist, das nicht biologisch dynamo makrobiotisch ausgetilgt wurde!
    UFFFFFF das ist schwer!
    :mrgreen:

  34. esther says:

    Och Mike, das hast du aber jetzt wirklich toll formuliert! Nur leider inhaltlich absoluter nonsense.
    Was ist denn dein Vorschlag? Den status quo auf alle Zeiten erhalten?

  35. Jerry1800 says:

    Was ist denn dein Vorschlag? Den status quo auf alle Zeiten erhalten?

    die Bedrohung sind nicht die Palis in Yesha, die Bedrohung sind die Landsleute:

    The Lehava anti-assimilation organization has launched a new campaign, which features a fake invitation to a wedding between a Jewish woman and an Arab man. The campaign is aimed at raising awareness of the dangers of assimilation.

    Lehava chairman Bentzi Gopstein told Arutz Sheva on Wednesday that the campaign is purposely meant to shock Jewish parents.

    “We distributed the fake invitation across the country, in Judea and Samaria, in girls’ schools and in communities throughout the country,” Gopstein said. “Unfortunately, more and more religious girls meet Arabs during their national service and fall into undesired relationships. Just two weeks ago we tried to rescue a girl who married an Arab whom she met while performing national service in Haifa. Unfortunately we were unable to help her, and she gave birth to a son named Muhammad.”

    He added that after the organization distributed the fake invitation, it received dozens of phone calls from parents and girls who need help. “We are repeating once again: do not send girls to national service with the Arabs and do not let them work with Arabs. We do not make public all the assimilation stories that are known to us, and there are many.”

    Last month Lehava was able to locate a young Jewish woman and her one-year-old baby, two years after she ran away from her home with an Arab boyfriend.

    The 25-year-old woman, originally from Jerusalem, left her parents’ home two years ago after meeting an Arab man at her workplace. She ran away with the man to an Arab village in northern Israel, where she gave birth about a year ago.

    Her rescue was made possible because, as the holiday of Passover approached, she began to miss her parents and the festive mood in their home.

    In February, a 15-year-old missing Jewish teen from Lod was found in an Arab village, a few weeks after running away with an Arab man.

    Gopstein, who has said the Knesset must pass a law that prohibits seduction of a minor, in order to fight the phenomenon of assimilation, told Arutz Sheva that Lehaha deliberately made the fake invitation shocking.

    “We wrote Al Quds instead of Jerusalem at the top of the invitation and said that the wedding is taking place in Ramallah,” he said. “Our intention is to shock parents. To date we’ve received very good responses.”

  36. juergen says:

    @jerry1800 (und esther)
    als Außenstehender (aber nicht Unparteiischer sondern mich schon als entschieden pro-zionistisch Beschreibender) muss ich mal konstatieren: esther hat natürlich recht, das ist der mainstream und den status quo wirst auch du – jerry – nicht für immer auferhalten können (es sei denn der dritte Tempel fällt in Kürze vom Himmel und die Geschichte endet … ;-) ). Du hast inhaltlich völlig Recht, die sogenannte Westbank also Judea und Samaria sind das war vor der Zerstörung des zweiten Tempels das Hauptland war, warum heisst es auch sonst Judea … . Ich finde auch, dass ganz klar Jordanien historisch gesehen Palestina ist (wenn es sowas überhaupt gibt) aber mit diesen Wahrheiten machst du dir keine Freunde – nirgendwo außer vielleicht auf Versammlungen der Siedler?
    Du brauchst keine Freunde? Die sind zu unzuverlässig? Verlässt dich lieber auf dich selber oder auf G-tt? Mal von letzterem abgesehen, ich meine schon, man muss Zugeständnisse machen und sei es nur, um die Hoffnung nicht ganz zu verspielen, dass zB die Amerikaner an eurer Seite stehen (ohne deren Hilfe gäbe es IL vielleicht nicht mehr und auch D wäre vermutlich ein kommunistisches Ruinenland).

    Ich weiß, das sind alles Scheißtips, mit Killern kann man keinen Frieden machen usw. und ich hab auch kein Patentrezept (wer das behauptet lügt), aber es scheint mir zumindestens nicht klug die Sprache des Gegner zu übernehmen (das sind sooooooo viele ;-) )

    (Hey – ich meins nicht bös)

  37. esther says:

    Eine saubere Zwei-Staaten Lösung, wie schon einmal gesagt. Am liebstebn wäre es mir, wenn Gaza zu Ägypten käme (immerhin behaupten ja viele Hamasniks, sie seien ethnisch betrachtet ägyptisch), aber, die Bereitschaft fehlt zur Gänze von ägyptischer Seite. Und das WJL sollte in Jordanien, dem palästinensischen Staat per se, eingegliedert werden. Aber auch die haben schon abgewunken.
    Die schlechteste Lösung ist der gemeinsame Staat. Dann werden wir, die Juden in einigen Generationen in der Minderheit sein und Israel wird in dieser Form nicht mehr existieren.
    Die Siedler müssen sich dann halt entscheiden, im neu zu gründenen Palästina bleiben, als Mindertheit, und mit welchen Rechten auch immer. Oder sie entschliessen sich, ihre Siedlungen zugunsten eines sicheren Wohnsitzes in Israel aufzugeben.

  38. juergen says:

    nur keine Sorge einen gemeinsamen Staat wird es nicht geben denn ein judenreines “Falastin” (vgl. gängige Aussagen der ülichen Verbrecher im Amt ist ja kein gemeinsamer Staat.

  39. juergen says:

    Und was Jordanien betrifft….
    Das die “Jordanier” (=Araber) die Palestinenser (=dieselben Araber ;-) ) nach über 60 Jahren immer noch in Flüchtlingslagern wohnen lassen, zeigt doch wie meschugge und geldgeil die da sind. Ich will hier kein Loblied auf D. singen, aber das haben wir hier mit den Kriegsvertriebenen aus den ehemaligen Ostgebieten besser hingekriegt – und von Israel und den vielen Menschen aus aller Herren Länder die “die einzige Muttersprache der Welt” lernen mussten,” die Mütter von ihren Kindern lernen” (E. Kishon) mal ganz abgesehen, da war das einzig gemeinsame der Glaube.

  40. Jerry1800 says:

    lieber Jürgen, erstens, fahr mal hin und sieh Dir alles prsönlich an. Ich halte Infiltration und arabische Subversion für die größte Bedrohung. Davor schützt die Schutzmauer ziemlich. Das Problem sind die illoyalen Araber (&Juden)welche sich feindlich betragen.
    Eine Bedrohung von außen ist nicht extrem gefährlich, Egypten verfällt auf das Niveau von Somalia, Syrien massakriert sich, Jordanien halbwegs stabil, alle Araber mögen keine Türken und auch keine Iraner.

  41. Jerry1800 says:

    wobei ich von dem Jordanien = Palästina Gerede nichts halte, man darf die Hashemiten Monarchie nicht unterwandern.

  42. juergen says:

    man darf die Hashemiten Monarchie nicht unterwandern….
    warum?, weil die für Ruhe und Ordnung sorgen ?

  43. juergen says:

    ist es wirklich so, dass die Araber nur Gottesstaat oder Monarchie “können” und alternativ – außer einer Militärdiktatur (ausgebildet in den U.S.A., England oder der UdSSR) nix als Anarchioe und Chaos.? Sind die “Einheiten” zu groß? Das eigentlich alles noch Leute, die in Stammesbegriffen denken “mein Dorf” versus “dein Dorf”???
    (Ich füchte ja so ist es… :-( )

  44. Jerry1800 says:

    man darf die Hashemiten Monarchie nicht unterwandern….
    warum?, weil die für Ruhe und Ordnung sorgen ?

    weil die Palis dann Jordanien übernehmen und wer weiß was dahintersteckt…

    Blick nach Syrien

  45. Jerry1800 says:

    Du fürchtest richtig !

  46. mike hammer says:

    #esti
    wie arogant von dir, nicht das die
    2 staaten endlösung
    von unfähigen leuten ersonnen wurde, die in allen versprechungen falsch lagen und großen
    schaden den juden zufügten stammt,
    nein du stellst krtick als “inhaltlich absoluter nonsense” hin.
    israel erlangte kontrolle über suez, man zog sich
    zurück und 2 mächtige verbündete in dieser sache
    FR und GB wurden zu uns indifferent.
    die angebliche ATOMDROHUNG der SU war nur ein
    VORWAND!
    wir zogen uns aus dem sinai zurück, heute ist er
    ruheraum, versorgungsweg und aufmarschgebiet für
    terroristen, horroristen, organ-metzger und
    sonstiger mohamedanisten, sie entscheiden über das wohl des negev bis runter nach eilat.
    wir zogen uns aus dem libanon zurück, ließen arafat lebend nach tunis, ließen die christlichen
    maroniten in ihren eifersüchtigen machenschaften
    den usa und seinen verbündeten, das war das ende
    des christlichen liebanon, die west waren zu dumm und ohne sinn und verstand.
    die hisbolla ferfolgte man nicht konsequent, ihre
    klerikalen führer, in ihren hetztempeln und hetzschulen ernannte man zu religiösen “zivilisten”, endgültig war libanan mit dem barack-abzug erledigt und die hisbolla entscheidet heute über wohl und weh von allen israelis, von TIRA bis ROSCH HANIKRA, im radius auf voller breite des landes.
    man zog sich aus gasa zurück, erntete dauerbomardement, bis hoch über aschdod hinaus
    und weit bis nach berschewa fliegen die raketen
    und das wird nicht dabei bleiben.
    man instalierte eine sog plastelinenser-regierung,
    diese korrupt und unfähig wird bei einer wal der
    hamas weichen, sollte dort ein staat entstehen
    wird es ein dauerbeschuß auf ganz israel geben
    und UN, USA, EU werden von überreaktionen warnen,
    kolateralschäden mit dem hohlokaust gleichsetzen usw. die 2 staaten endlösung war ein geschwür,
    ein fauliger krebsgeschwür dummer männer und frauen, bitte kredenze ihn mir nicht als
    lösung, es sei denn du möchtest 7.000.000
    israelis tott sehen.
    STATUS QUO??????
    solange russland mit dem status quo in tschetschenien, abchasien, süd ossetien, kodori tahl, kurilen, sachalin, den tschuktschen, nentzen und sonstigen status quos, china mit dem tatus quo in tibet, die türkei mit dem status quo in zypern, im irakisch türkischen gremzgebiet
    sowie den anektierten gebiete der armenier und georgier nicht antastet usw. usw. usw…
    sehe ich keinen grund für voreilige beschlüsse israels, die im gegensatz zu den obeb erwähnten status quos, existenz bedrohend sind.
    GEWOGEN UND FÜR ZU LEICHT BEFUNDEN!

  47. mike hammer says:

    TEST scheine hier unter möder-ation zu stehen.

  48. mike hammer says:

    komisch!
    2ter versuch.
    # E S T I
    wie arogant von dir, nicht das die
    2 staaten endlösung
    von unfähigen leuten ersonnen wurde, die in allen versprechungen falsch lagen und großen
    schaden den juden zufügten stammt,
    nein du stellst krtick als “inhaltlich absoluter nonsense” hin.
    israel erlangte kontrolle über suez, man zog sich
    zurück und 2 mächtige verbündete in dieser sache
    FR und GB wurden zu uns indifferent.
    die angebliche ATOMDROHUNG der SU war nur ein
    VORWAND!
    wir zogen uns aus dem sinai zurück, heute ist er
    ruheraum, versorgungsweg und aufmarschgebiet für
    terroristen, horroristen, organ-metzger und
    sonstiger mohamedanisten, sie entscheiden über das wohl des negev bis runter nach eilat.
    wir zogen uns aus dem libanon zurück, ließen arafat lebend nach tunis, ließen die christlichen
    maroniten in ihren eifersüchtigen machenschaften
    den usa und seinen verbündeten, das war das ende
    des christlichen liebanon, die west waren zu dumm und ohne sinn und verstand.
    die hisbolla ferfolgte man nicht konsequent, ihre
    klerikalen führer, in ihren hetztempeln und hetzschulen ernannte man zu religiösen “zivilisten”, endgültig war libanan mit dem barack-abzug erledigt und die hisbolla entscheidet heute über wohl und weh von allen israelis, von TIRA bis ROSCH HANIKRA, im radius auf voller breite des landes.
    man zog sich aus gasa zurück, erntete dauerbomardement, bis hoch über aschdod hinaus
    und weit bis nach berschewa fliegen die raketen
    und das wird nicht dabei bleiben.
    man instalierte eine sog plastelinenser-regierung,
    diese korrupt und unfähig wird bei einer wal der
    hamas weichen, sollte dort ein staat entstehen
    wird es ein dauerbeschuß auf ganz israel geben
    und UN, USA, EU werden von überreaktionen warnen,
    kolateralschäden mit dem hohlokaust gleichsetzen usw. die 2 staaten endlösung war ein geschwür,
    ein fauliger krebsgeschwür dummer männer und frauen, bitte kredenze ihn mir nicht als
    lösung, es sei denn du möchtest 7.000.000
    israelis tott sehen.
    STATUS QUO??????
    solange russland mit dem status quo in tschetschenien, abchasien, süd ossetien, kodori tahl, kurilen, sachalin, den tschuktschen, nentzen und sonstigen status quos, china mit dem tatus quo in tibet, die türkei mit dem status quo in zypern, im irakisch türkischen gremzgebiet
    sowie den anektierten gebiete der armenier und georgier nicht antastet usw. usw. usw…
    sehe ich keinen grund für voreilige beschlüsse israels, die im gegensatz zu den obeb erwähnten status quos, existenz bedrohend sind.
    GEWOGEN UND FÜR ZU LEICHT BEFUNDEN!

  49. mike hammer says:

    Bin wohl zu Zionistisch, solls geben, BYBY!

  50. Jerry1800 says:

    http://www.breitbart.com/Big-Peace/2012/05/10/Al-Qaeda-Ladies-Choir-Struts-Its-Stuff-in-Rebel-Syria

    Back in mid-February, Director of National Intelligence James Clapper warned that al-Qaeda had “infiltrated” the Syrian opposition. At roughly the same time, videos began emerging on the internet that clearly revealed just what an understatement–to put it mildly–Clapper’s observators holding it high. (See “Al-Qaeda in Rebel Syria” here.) This was not a matter of “infiltration,” with the word’s connotations of stealth and cunning, but rather of an openly publicized affiliation.
    In the meanwhile, an even more revealing video has come to light. It shows demonstrators in a public square in Syria holding up the al-Qaeda flag and chanting “Allahu Akbar!” What is particularly notable about this video, however, is that the demonstrators are women. The women are fully veiled from head to foot, with black niqabs or facial veils covering all but their eyes. In addition to displaying al-Qaeda’s distinctive black flag, some of them wave the green-white-and-black flag of the Syrian rebellion. Others wear scarves featuring the colors of the rebellion.

  51. Jerry1800 says:

    isch nedd ;-)

  52. Esther,

    “Dann werden wir, die Juden in einigen Generationen in der Minderheit sein und Israel wird in dieser Form nicht mehr existieren.”

    Lies mal:
    “Wider den demographischen Fatalismus ['Juedisch oder demokratisch' ist eine Luege!]”

    http://aro1.com/wider-den-demographischen-fatalismus-juedisch-oder-demokratisch-ist-eine-luege/

    Und:

    “Keine Hysterie vor Demografie! Schluss mit dem Scheinargument “Juedisch oder Demokratisch”…”

    http://aro1.com/keine-hysterie-vor-demografie-schluss-mit-dem-scheinargument-juedisch-oder-demokratisch/

  53. Jerry1800 says:

    Essen/Duisburg – Die Essener Polizeipräsidentin hat einen Mülheimer Kommissar (31) suspendiert, weil er offenbar ein radikaler Salafist ist.
    Der Deutsche (türkischer Abstammung) stelle „den Koran über das deutsche Grundgesetz“. Bereits Ende April wurde er gefeuert, soll auch aus dem Beamtenverhältnis entlassen werden.
    Der Polizeikommissar studierte zuletzt an der Fachhochschule. Er war aufgefallen, weil er bei der Koran-Verteilaktion Salafisten-Infostände angemeldet hatte. Polizeisprecher Ulrich Faßbender (53): „Er war auch selbst an dem Stand aktiv. Als Staatsschützer ihn befragten, gab er an, dass der Glaube für ihn über allen anderen Gesetzen stehe.“
    Der in Duisburg wohnende Salafist soll sogar Kontakte zu Hasspredigern haben, die zu Gewalt aufrufen.
    Bei den ProNRW-Kundgebungen in Bielefeld, Münster und Hagen blieb es gestern ruhig. Die Polizei befürchtet aber, dass es heute in Köln erneut zu gewaltsamen Ausschreitungen von Salafisten kommen könnte.

  54. esther says:

    Das sind die Zahlen, die zum YomHa’atzma’ut via der Israelisen Botschaft in bberlin bekanngebenen wurden:

    Die Geburtenrate liegt
    Bei Muslimas bei 3,8
    Bei Jüdinnen bei 3
    Bei Drusinnen bei 2,5
    Bei Christinnen bei 2,1

    Die Wachstumsrate der Gesamtbevölkerung liegt
    Bei den Moslems bei 2,7%
    Bei den Drusen bei 1,8%
    Bei den Juden bei 1,7%
    Bei den Christen bei 0.9%

  55. mike hammer says:

    #esther
    bevor sich weder die russen noch cinesen, türken usw keine gedanken über demographie machen, gibt es keinen grund das israel sich in eine strategisches
    holokaust manövriert.
    das was du verlangst ist das selbe wie wenn 1933
    jeder jude aus demografischistiologimahnischen
    gründen selbst geendlöst hätte.
    was ist wenn du judea und samaria räumst und kein
    frieden bricht aus? rückeroberung? wozu, wir habens ja schon, es würde nicht gehen!
    dem islam ist frieden mit kuffar (ungläubigen) fremd. es gibt die HUTNA, eine lüge um den feind in ruhe zu wiegen und ihn, trotz friedensvertrag,
    auszurotten. dein konzept mit der 2 staaten endlösung ist im falle eines vertragsbruchs für israel TÖDLICH und den vertragsbruch kannst du gerade in der eastbank und in ägypten beobachten!
    da #uli mich scheinbar selektiv moderiert, verabschiede ich mich.
    viel spaß noch.
    mike hammer

  56. Jerry1800 says:

    da #uli mich scheinbar selektiv moderiert, verabschiede ich mich.
    viel spaß noch.
    mike hammer

    1. glaub ich nich
    2. hiergeblieben
    3. shabat shalom l kulam
    4. am yisroel chai

  57. Jerry1800 says:

    The latest daily presidential tracking poll released by Rasmussen Reports shows Republican Mitt Romney leading President Barack Obama by 7 percentage points. It is Romney’s widest lead of the race so far, and the first time he has reached 50 percent in the daily tracking poll.
    The poll is conducted among 500 randomly-selected likely voters per night, and results are reported as three-day rolling averages.

    http://www.breitbart.com/Big-Government/2012/05/11/Romney-Bullying-Obama-By-7-Points

  58. Yael says:

    “Dr. Baruch Goldstein, zichrono livracha…”

    Ist das wirklich dein Ernst? Sry, aber mit solchen Menschen will ich nix zu tun haben. Bleibt in Zukunft besser unter euch. גּוֹעֲלִי

  59. Renate says:

    # mike hammer
    da #uli mich scheinbar selektiv moderiert, verabschiede ich mich.

    Die Moderation hat auch bei mir schon des öfteren “funktioniert” – ich denke nicht, dass das eine gezielte Anwendung ist, eher etwas eingestelltes Automatisches

    Und ja, die Rückgabe des Sinai hat damals viele schon Schlimmes befürchten lassen, was sich jetzt bewahrheitet.

  60. jerry1800 says:

    Dr. Baruch Goldstein, zichrono livracha…
    v shiyeh or b gan eden !!

  61. jerry1800 says:

    Al Qaeda Role in Anti-Assad Uprising Increasingly Clear
    Saudi Supported Salafist Seems to be Taking Over Syrian Revolt

    As if to confirm claims by Damascus and Moscow, a Libyan Al Qaeda operative, Abd al-Karim Belhaj, appears to be heading the terrorist group’s takeover of the Syrian revolt. He is practically based in Turkey–a full NATO member–and supported by Saudi Arabia.

    The best hope for foiling his plan for turning Israel’s northern neighbor into an Al Qaeda/Salafist stronghold could be a breakup of the Arab country along ethnic and religious lines.

    Read more.

    Endnote: The intrigue is overwhelming, even by Middle Eastern standards. According to the above-referenced article, Belhaj is a Salafist who claims to be ex-Al Qaeda, and the Saudis support him as a counter to Hezbollah. There’s a military term for this: FUBAR–fouled up beyond all recognition.

  62. Schula says:

    jerry1800 says:
    May 15, 2012 at 10:32

    Extremistenarsch!!

  63. jerry1800 says:

    Extremistenarsch!!

    toda

  64. Schula says:

    Du bist nicht besser als andere Extremisten. Rege dich also nie mehr über die auf.

  65. Jerry1800 says:

    liebe Szula, wenn Deine Tochter einen Mohammed heiratet, beschwer Dich nicht bei uns….

  66. jerry1800 says:

    Seven-hour non-stop gang rape by 12 Afghan MUSLIM refugees was the ‘most gruesome rape marathon in Sweden’s history,’ say prosecutors. The rape was oral, anal, and vaginal, with up to three rapists in her at the same time. Only 7 of the 12 rapists were convicted.
    The other Muslim onlookers were clapping and cheering and calling the woman a “whore” and a “slut,” how Muslim men describe unveiled women. The victim is now confined to a wheelchair, suffering severe mental distress. The Swedish media concealed the ethnicity of the perpetrators and quickly removed the story. Swedish socialists say it would be “racist” to deport the rapists. No wonder, Sweden is now considered the rape capital of the world.

  67. mike hammer says:

    #Renate
    na ja, es ist merkwürdig, der zufall.
    wenn ich versuche mehr als 4 zeilen zu schreiben, MÖDER-ATION. versuche ich bestimmten leuten die
    endlösung der israelfrage mahdig zu machen
    MÖDER-ATION. usw usw.
    nicht das ich besonders wichtig bin, (bin hier eh bloß als zahals fan aufgetaucht) aber wenn ich
    solche unannehmlichkeiten bereite, sollte ich mich
    wohl verziehen. danke dir trozdem.
    sollte wohl #UJB klären.
    bin nicht gerne unerwünschter gast, mehr bin ich hier nicht. :roll:

  68. mike hammer says:

    jerry1800 says:
    May 15, 2012 at 10:32

    Dr. Baruch Goldstein, zichrono livracha…
    v shiyeh or b gan eden !!

    entweder hast du informationen die goldstein entlasten, oder ich kann dich nicht verstehen.
    habe an mehreren kriegen teilgenommen, na ja war beteiligt an befreiungsaktionen usw, ich kann
    an einem griff zur waffe und stürmen einer
    halle voller zivilisten, tötend/mordend
    nicht sehr heldenhaft finden. wie kommst du
    darauf das der im paradies sein
    könnte. ich verstehe das
    nicht, erkläre es
    bitte.

  69. jerry1800 says:

    bin nicht gerne unerwünschter gast, mehr bin ich hier nicht.

    nein nein, bleib bitte hier, Deine Beiträge sind immer super

    der Goldstein ist für mich der Gegensatz zu den arabischen Terroristen.

    Ein geisteskranker Einzeltäter, wohingegen die Araber alles planende Massenmörder sind

    siehe Itamar !!

    am yisroel chai

  70. 1. Ich halte momentan niemanden in irgendeiner Moderation zurueck, aber viele bleiben in der Spam haengen und ich bin nicht non-stop im Blog um sowas mitzukriegen.

    2. Baruch Goldstein verdient keinerlei Verehrung und Verklaerung. Er ist ein Moerder, der das ‘Recht’ in seine Hand nahm um wahllos Unbewaffnete ermordete. Das widerspricht den Gesetzten von Israel, dem Kodex von Zahal und natuerlich der Halacha.

  71. jerry1800 says:

    2. Baruch Goldstein verdient keinerlei Verehrung und Verklaerung. Er ist ein Moerder, der das ‘Recht’ in seine Hand nahm um wahllos Unbewaffnete ermordete. Das widerspricht den Gesetzten von Israel, dem Kodex von Zahal und natuerlich der Halacha.

    so, das ist der Beweis, positive Äußerungen über Goldstein werden kritisiert…

    und wie sieht das mit unseren friedliebenden palästinensischen Nachbarn aus ?????

    http://www.palwatch.org/site/modules/videos/pal/videos.aspx

    Q.E.D.

    am yisroel chai !!!!!!

  72. mike hammer says:

    #Ulrich J. Becker
    ok hab ich wohl gespenster gesehen, sorry wegen den umständen.
    #jerry1800
    also für mich gibt es helden in israel, ich hab welche gesehen, goldstein ist keiner davon.
    eli cohen, jonny natanjahu um zwei hervorzuheben,
    aber für goldstein begeistern kann ich mich nicht.
    deswegen renne ich nicht in asche herum, wir
    haben einen goldstein, der feind hat tausende.
    preist unsereiner goldstein findet er unter den
    eigenen leuten vehementen wiederspruch, widerspricht in den reihen des feindes einer
    den lobpreisungen ihrer goldsteins ist er und
    seine familie des todes.
    ein kleiner unterschied.

  73. mike hammer says:

    :roll:
    mike hammer says:
    Your comment is awaiting moderation.
    May 15, 2012 at 23:25

    #Ulrich J. Becker
    ok hab ich wohl gespenster gesehen, sorry wegen den umständen.
    #jerry1800
    also für mich gibt es helden in israel, ich hab welche gesehen, goldstein ist keiner davon.
    eli cohen, jonny natanjahu um zwei hervorzuheben,
    aber für goldstein begeistern kann ich mich nicht.
    deswegen renne ich nicht in asche herum, wir
    haben einen goldstein, der feind hat tausende.
    preist unsereiner goldstein findet er unter den
    eigenen leuten vehementen wiederspruch, widerspricht in den reihen des feindes einer
    den lobpreisungen ihrer goldsteins ist er und
    seine familie des todes.
    ein kleiner unterschied.
    - :( -

  74. Mike, stimme dir voll und ganz zu.

  75. mike hammer says:

    danke, laila tov. :D

  76. juergen says:

    Mike,
    das mit dem >>Your comment is awaiting moderation.<>preist unsereiner goldstein findet er unter den
    eigenen leuten vehementen wiederspruch, widerspricht in den reihen des feindes einer
    den lobpreisungen ihrer goldsteins ist er und
    seine familie des todes.<< hast du natürlich völlig recht. Je mer Unschuldige einer umbringt umso wahrscheinlicher benennen die Straßen, Schulen, Krankenhäuser usw. nach ihm.

  77. juergen says:

    oh mist – chaos ..

    soll heißen – mach dir nix aus dem comment das ist ne automatische funktion… der rest so wie er oben steht (schusselei – dämliche ;-))

  78. Zahal says:

    Eigentlich sollte sich auch jeder mal die Sicherheitsfrage stellen, bevor Land abgegeben wird:

    http://jer-zentrum.org/ViewVideo.aspx?VideoId=120

    http://jer-zentrum.org/ViewArticle.aspx?ArticleId=139

    Und dann sollte sich jeder fragen, was nach der zwei-Staatenlösung mit den israelischen Arabern geschehen soll, nachdem ja Samaria und Judäa judenrein werden sollten – zu Hebron noch einmal, warum ist die PA nicht fähig, 400 Juden zu schützen, schliesslich ist Hebron von jeher jüdisch gewesen – man sollte doch auch einmal folgende Fragen stellen, die ein User auf seiner Facebookseite zu Gabriels Apartheidvorwurf veröffentlichte:

    “Sehr geehrter Herr Gabriel,

    Haben Sie sich jemals gefragt, warum für die jüdische Gemeinde in Hebron Militärschutz in diesem Maße notwendig ist. Bedenken Sie Ihre Antwort gut, denn es gibt eine Jahrtausende alte jüdische Tradition und Präsenz in dieser Stadt, oder Sie sprechen den Ureinwohner dieser Stadt, die 1929 durch Pogrome vertrieben worden sind, ihr Heimat- und Wohnrecht ab. Warum können über 1,4 Millionen Araber angstfrei in allen israelischen Städten mit allen Bürgerrechten wohnen, aber das gleiche Recht wird den Juden von Hebron von der arabischen Mehrheit verweigert. Vielleicht ist die von Ihnen empfundene Apartheid, die Folge des arabischen Antisemitismus. Der von Ihnen als “unzumutbar” empfundene Zustand ist die Folge politischer Entscheidung der palästinensischen Autonomiebehörde, die nachweislich und gut dokumentiert einen “judenfreien” Staat wünscht, und beispielweise den Verkauf von “palästinensischem” Land an israelische Juden mit dem Tode bestraft – DAS IST APARTHEID!!!! Wie können Sie einer solchen perfiden, von der palästinensischen, politischen Klasse betriebenen PR-Maschinerie, die das Elend der arabischen Bevölkerung von Hebron zu politischen Spielchen benutzt und aufrecht erhält, auflaufen? Hätte die palästinensische Autonomiebehörde aufrichtige und wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutze der jüdischen Bevölkerung in Hebron ergriffen, wären die Sicherheitsvorkehrungen seitens der israelischen Armee, welche in Ihrer Wahrnehmung zum Nachteil für die arabische Bevölkerung führt, nicht notwendig. Anscheinend sind Sie entweder der Meinung dass – Juden keinen Platz in Hebron haben – oder Freiwild für Islamisten sein sollten. Sind Sie der Meinung, dass die jüdische Gemeinde von Hebron selbst an Ihrer Sicherheitslage schuld sind, dass sie sich selbst in Gefahr begeben, wenn sie die “Chupze” haben, sich als Juden in Hebron niederzulassen? Denn für ihre Sicherheit ist es nach Ihrer Auffassung unangemessen, israelische Soldaten zu postieren. Also bekennen Sie Farbe, sind Sie für ein judenfreies Hebron, dann sagen Sie es auch so. Sind Sie “gegen drastische Maßnahmen gegen die palästinensische Zivilbevölkerung”, die Sie in einem Anflug von Solidarität mit “der subjektiven Wahrnehmung der Palästinenser” für sich beansprucht haben, dann müssen Sie Ursache und Folge klar benennen können. Entweder ist die jüdische Präsenz die Ursache, oder die Unfähigkeit oder möglicherweise der Unwille der PA die jüdische Bevölkerung zu schützen. Aber den israelischen Staat, der seine Staatsbürger schützt, da es die PA entweder nicht kann oder will, Apartheid zu unterstellen, zeugt entweder von Ignoranz oder Böswilligkeit gegenüber dem israelischen Staat. WARUM HABEN SIE NICHT, IN IHRER FUNKTION ALS VORSITZENDER EINER GROSSEN DEURSCHEN PARTEI, SICH DAFÜR STARK GEMACHT, DASS DIE PLÄSTINENSISCHE AUTONOMIEBEHÖRDE DIE JÜDISCHE GEMEINDE IN HEBRON BESSER SCHÜTZT, DAMIT FÜR ALLE RELIGIONSMITGLIEDER, FÜR DIE HEBRON VON BELANG IST, IN FRIEDEN UND SICHERHEIT DORT LEBEN KÖNNEN WIE ES IM ISRAELISCHEN JERUSALEM SEIT DER STAATSGRÜNDUNG MÖGLICH IST, ANSTATT DER ISRAELISCHEN SEITE APARTHEID ZU UNTERSTELLEN …

    - zitiert aus den Kommentaren bei Facebook.
    Dem kann ich mich nur anschließen… Hat Herr Gabriel mit dem Bürgermeister der jüdischen Gemeinde in Hebron, Herrn Noam Arnon, gesprochen? Noam Arnon ist ein Mann, der gelernt hat, mit den Gefahren des Alltags zu leben. Mit westlichen Medien hat er schlechte Erfahrungen gemacht. “Sie sehen die Wahrheit, aber sie berichten die Lügen”, erklärt er. Bereits 50 Juden wurden in dieser Straße von den Arabern erschossen. Unter ihnen war ein jüdisches Baby, das von Scharfschützen gezielt im Kinderwagen abgeschossen wurde. Noam Arnon erzählt über die Geschichte Hebrons, über das Hadassah-Krankenhaus, das hier als erstes in Israel und von Israelis gebaut wurde und das blutige Massaker 1929, das die Juden für immer aus Hebron vertreiben sollte. War er im jüdischen Museum? Das Museum dokumentiert nämlich mit eindrücklichen Bildern, die Geschichte des Ortes, was mit seinen Bewohnern 1929 geschah und mit welchen Schwierigkeiten die Gemeinde heute zu kämpfen hat.

    Warum sollen dort nicht auch Juden leben dürfen, die von der PA beschützt werden? Wie verquert denken auch manche jüdischen Israelis?

  79. mike hammer says:

    #Zahal wo du immer solche dinge findest faszinierend und pasend. :D

  80. mike hammer says:

    #jerry1800
    ich habe den champagner spion mehrfach gesehen.
    das war beeindruckend. lustig fand ich seine storry
    über die warnung der ägypter er solle sich vor den
    herren um xyz hüten, sie wären vom MAD und man
    lasse sie nicht auffliegen, weil man für die identifizierung der nachfolger erstmal
    2-3 tage bräuchte. ;)

  81. mike hammer says:

    #jerry1800
    hier die storry.
    http://www.youtube.com/watch?v=T20w0sI8jUo

  82. jerry1800 says:

    danke, der war unbeschnitten übrigens….

    schön daß Du hier bleibst, Mikey !!!!

  83. mike hammer says:

    #jerry1800
    ja, der war nicht nur unbeschnitten,
    der war auf einer NAZI fahndungsliste.
    wie der da wohl drauf kam?
    deshalb war er sehr BELIEBT bei
    den RABABERN. ;)

  84. jerry1800 says:

    tiyeh bari

  85. mike hammer says:

    #jerry1800
    tiyeh bari yascher koach. ;)

  86. jerry1800 says:

    ameyn v ameyn

    v

    am yisroel chai

  87. A.mOr says:

    mike,
    geht mir genauso wie Renate mit der Moder-Ration (*mief* ;) ), schätze auch, daß es sich dabei nur um eine „technische Klemme“ handelt. Aber UJB hat ja inzwischen alles erklärt.
    Ist bei anderen blogs auch nicht anders, mal so, meistens aber so und gut.

    jerry1800
    Dein link zum ‘barenakedislam’ sollte mit einer „Sicherheitsverwarnung“ versehen sein, ist nichts für schwache Nerven (und mich beutelt sowas ziemlich! Und man beachte die vielen links zu weiteren Fällen der Art!).
    Man sollte davor nicht die Augen verschließen, und es ist beschämend, daß gerade die ‘Rechten’ solche Themen nur aufgreifen, um sie politisch zu instrumentalisieren. Es ist allerdings noch beschämender, daß es sonst offenbar kaum jemand tut, schon garnicht im Dienste breiter Öffentlichkeit. Und am schlimmsten ist es, worum es dabei geht.
    Sexualisierte Gewalt ist hier weit mehr, als nur der krankhafte Akt, den es an sich bedeutet.
    Es handelt sich hier vielmehr darum, „verbrannte Erde“ zu hinterlassen.
    Es gibt die entsprechenden Aufrufe „islamischer Autoritäten“ zu solchem Handeln, auch wenn ich die Täter nicht gerade als „fromme Moslems“ erkennen würde.
    Es handelt sich um üble Saat mit menschenverachtender Blüte.
    Ein etwas gefährlicher Gedanke: Sadisten und Perverse haben im Krieg ihre besten Zeiten…

    Zu Goldstein: lo tirzach!
    Trotzdem respektiere ich Deinen Mut, daß Du für einen Menschen mit einer derart schlimmen Fehlleistung noch öffentlich Milde aufbringst. Aber, mit Heldentum hat feiges Morden nichts zu tun, da stimme ich zB mike voll und ganz zu. Wenn „sie“ Krieg führen gegen uns, und wir stattdessen Krieg führen gegen „sie“, wer hat dann gewonnen?

    Noch etwas, Du bist mit di mameloshn aufgewachsen, ich nicht, weder noch, ich bin nur ein Verlorener von Verlorenen, aber ich suche, und ich leide. Du also bist wohl noch unmittelbarer Zeuge, ich bin nur Enkel der Zeugen, und selbst bei mir ist es eingebrennt, was nicht sein kann und doch ist, und es ist großer Schmerz, großes Leiden und gravierende Folgen, ein Kreisel, „a drejdl“, und „von Generation zu Generation“.
    Das ist so, weil wir Menschen sind, empfindsam hinein in Sphären, die kein Wort beschreiben kann, mit einem Gedächtnis an ein Grauen, in dem Wort und Herz zu Ascheregen verbrannten, wie kann man solches benennen? Wir, die wir leben wider dem sicheren Tod, die wir nach wie vor konfrontiert sind mit der Brutalität „der Herren dieser Erde“, was haben wir gewonnen, wenn wir uns verloren geben? Welches Leben soll das sein, wenn wir in der Art der Feinde das Leben, welches sie uns zu verderben trachten, selbst verderben, nur daß sie es nicht mehr können?

    „Sie“ sind die Narren, Großvater, und wir werden uns „Narren“ nennen, für das Leben, denn was sollen wir sonst tun?
    Haschem jischmor, wir sind alle Narren!
    Mir schterbn un mir lejbn ejbig!
    ‘Was wird bleiben?’

    ב”ה Ein Sohn des Windes. Ahawat jisrael. Saj gesunt. Am jisrael chaj!

  88. mike hammer says:

    #A.mOr
    es gibt orte da kann man “trollen”, hier möcht ich
    das nicht. wenn ich zu krass bin, was vorkommen kann, dachte ich eher an umzug.
    aber das ist wohl ein
    technik problem.
    danke. ;)

  89. jerry1800 says:

    The Middle East has indeed collapsed.

    The San Remo agreements fell because the artificial states that were created as a result of the temporary victory of the Allies in World War I was obliterated by everything that happened in the Middle East.

    States like Syria, Lebanon, Jordan, and Iraq are in various stages of disintegration mainly because of their own tribal rivalries and internal religious wars.

    The West did manage to maintain the situation for some one hundred years through a system of bribery. But now the end has come, together with the Arab Spring.

    It is still not clear what will happen in Egypt except for chaos, but the West bears heavy responsibility for what is happening in Syria and Iraq. The fall of the Qadaffi regime has repercussions all over Africa and is causing continued bloodshed that no one can solve. The UN as usual shows itself to be a factor that encourages wars and not a peace maker.

    Let the Arab and Moslem nationalists return to their national habitat, and the Jews to theirs, as Abraham divided the lands between himself and his nephew Lot and between Ishmael and his brothers, and peace and truth may you love for the sake of G-d’s name.

    http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/11657#.T7VVunngyfk

  90. jerry1800 says:

    Mir schterbn nit un mir lejbn ejbig!

    un mizn hargenen di sonim

    am yisroel chai

  91. jerry1800 says:

    Du bist mit di mameloshn aufgewachsen, ich nicht, weder noch, ich bin nur ein Verlorener von Verlorenen,

    http://www.facebook.com/pages/F%C3%B6hrenwald/110963858955215

  92. A.mOr says:

    Licht des Morgens, jerry schalom!
    Nu, hob genejget mich mit a schir tsu dir -nit ga’andigt noch- soll sajn dir a ssimen un naches, a sidlen noch! Chob bakum a zoress fun dajn mato umoto. Wus willstu, dajn-jissroel, ‘awiachi’, chojchem!?
    Asoj, mir schterbn nit? Tracht, mir schterbn ale un mir lejbn ejbig, mir lejbn ejbig in sajn licht! ב”ה
    Gedenksche tajer di werter fun di tejre, tracht dajn-jissroel: dos is gejbn rachmones un aweijre nit hargejnen nit ‘ajn ha-ra’ di ssojnim, cholile!
    Nu, a gaslen misn mir hargejnen tsu lejbn in sajn ojg, a grejss zur is; is dir di ssojnim dus amalek, gaslenim, ot asoj? Elojhim jischmor!
    Nu, tracht, di komn fun di meschiech sol sajn in a welt fun hargejnen un ssojnim? Cholile! Lo alejnu!

    Slicha, wil mir nit sajn tipejsch nor a tembel, di mameloschn is mir a schejner darzejln un a grejss genejger ojch, hoff dir a giter ssejchl in a nowine! A dank tsu dir, majn genejger is mir a grejsser naches! Am jisrael chai!

    A gite woch b’chajim u’schojlem, saj gesunt!

    PS/
    Nu, wie ich schon sagte, ich habe viel nachzuholen in di mameloschn, daher verzeih, wenn Dir meines etwas ‘ungelenk’ erscheinen sollte. Ich fand noch’n schönes Original, gerade so, weil ich noch nach einem Wort suchte. Ich finde, es paßt hier gut hin.

    Es is faranen a barg, un af dem barg schtejt a schtejn, un fun dem
    schtejn gejt a kwal. Un itleche sach hot a harz, un di welt inganzn hot
    oich a harz. Un dos harz fun der welt is a ganze kuime mit a punem un
    mit hent un fiss. Un der barg mit dem kwal schtejt in ejn ek fun der
    welt. Un dos harz fun der welt schtejt in dem andern ek fun der welt.
    Un dos harz schtejt akegn dem kwal un glusst un benkt tomed sejer,
    as es sol kumen zu dem kwal. Un as dos harz sol chas-veschulem oiß
    gejn, wolt gur di welt churev geworn, wurn doß harz is oich doß chaie
    fun itlecher sach, in wi kon die welt a kiem hubn on dem harz?

    (von Nathan ben Naftali Herz, 1800allg.Z.)

    Das meine ich ua mit „sajn licht“ ב”ה .

Leave a Reply